Weihnachtsbrief

„Welchen Tag haben wir?“ fragte Pooh.

„Es ist heute!“ quiekte Ferkel.

„Mein Lieblingstag!“ sagte Pooh.

(Alan Alexander Milne)

 

Liebe Mitstreiter,

beinahe 365 Tage voller Neuanfänge, Umbrüche, Innovationen, Aufregung und einer Menge Herzblut liegen hinter uns. Vor dem Heute liegt das Gestern und es folgt das Morgen. Eine gesunde Balance dieser Drei zu finden, bei der aus dem Gestern gelernt wird, die Zukunft nicht aus dem Blick schweift, aber das Heute im Fokus steht. Darum soll es uns gehen.

Wir freuen uns darüber, zu sehen, wieviel wir in diesem Jahr aus dem Heute gemacht haben.

Ihr alle habt in diesem Jahr Herausforderungen verschiedener Art gemeistert und das sehr erfolgreich! Wir haben gesehen, dass wir eine Gemeinschaft sind, bei dem auch noch Ehrenamt und Nächstenliebe wie Mitmenschlichkeit aufrecht gehalten wird.

Lösungen finden und dem Unvorhersehbaren trotzen, darum geht es uns im Ehrenamt immer wieder.

Nicht im Gestern zu verharren, sondern alle Energie in das Heute zu stecken.

Ich weiß, dass dies nicht immer leicht ist und wünsche uns, dass wir auch im neuen Jahr so tatkräftig bei der Sache sind.

Zum Weihnachtsfest wünsche ich euch und eurer Familie eine friedliche Zeit voller Lieblingstage.

Ich wünsche euch

ZEIT!

Zeit für euch selbst.

Zeit für Ruhe und Besinnlichkeit.

Zeit, um einmal eine Kerze abbrennen zu lassen und sich Zeit zu nehmen, gar nichts zu tun, als nur dieses….

Lasst uns das Jahr 2018 verabschieden mit dem Vorsatz, heute das Beste zu geben und so jedem Tag die Chance zu geben, ein Lieblingstag zu sein.

 

Mit herzlichen Grüßen

Sylvia Rohrhirsch