Der Arbeitskreis Sprache hat sich zum Ziel gesetzt, den Asylbewerbern erste Kenntnisse der deutschen Sprache zu vermitteln und die Flüchtlinge in Maßnahmen überzuführen, in denen sie systematisch Deutsch lernen können.

Dazu wurden zwei Gruppen gebildet. In der Vormittagsgruppe fand und findet am Montag und Donnerstag ein spezieller Kurs für diejenigen statt, die entweder in ihrer Heimat gar keine Schule besucht haben oder die lateinische Schrift nicht beherrschen.

In der Abendgruppen fanden sich ursprünglich 15 Schüler zusammen, welche die lateinische Schrift bereits beherrschen und auch teilweise elementare Deutschkenntnisse besitzen. Der größte Teil dieser Schüler konnte schrittweise in Sprachmaßnahmen an der Berufsschule oder anderen geförderten Einrichtungen untergebracht werden. Deshalb soll dieser Kurs nicht mehr fortgesetzt, sondern für die Schüler eine Hausaufgabenkontrolle bzw. -betreuung angeboten werden.